• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
Weiterbildung zum Notfallsanitäter (m/w/d)

Vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter

Bis November 2022 mit der staatlichen Prüfung zum Berufstitel

Foto: ASB / Barbara Bechtloff


Vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter (m/w/d)

- In unseren Texten beziehen wir uns auf alle Geschlechter (m/w/d) und bleiben zur besseren Lesbarkeit in der einfachen Form. -

Bestehende Rettungsassistenten können sich noch bis 2023 zum neuen Berufsbild "Notfallsanitäter"  weiterbilden und sich ihren Stand auf dem Berufsmarkt sichern. Eine weitere Verlängerung der Übergangsregelungen über den Stichtag wird es durch den Gesetzgeber nicht mehr geben. Wir bieten Ihnen daher im November 2022 letztmals die Möglichkeit an, den neuen Berufstitel zu erwerben:


Sie sind Rettungsassistent mit einer Berufserfahrung von mind. 5 Jahren

  • Sie bereiten sich eigenständig vor und steigen direkt in eine staatliche Ergänzungsprüfung ein.

oder

  • Sie besuchen die Vorbereitungsmodule M13Pro + M16Pro und stellen sich im Anschluss einer staatlichen Ergänzungsprüfung.

 

Vorbereitungs- und Prüfungstermine 2022:

M 13 Pro: 04.-08.10.2022
M 16 Pro: 14.-18.11.2022
Ergänzungsprüfung: 28.11.-01.12.2022

Die Prüfungsplätze sind derzeit belegt. Bei Interesse fragen Sie bitte nach unter: Alv^#URgif5ZXkn6tw?LIYj7@}]#[%[]NxC0\SV~q6_QBh[~B2?YD{c.

 

Staatliche Vollprüfung nach § 32 NotSanG: Wir bieten keine Vollprüfung für Rettungsassistenten mehr an.

(Irrtümer und Änderungen zu den Terminen vorbehalten.)

 

Lehrgangsgebühren:

Module M13Pro und M16Pro

  • Modul 13Pro (40 Stunden): 465,- Euro (gültig bis 2021)
  • Modul 16Pro (40 Stunden): 495,- Euro (gültig bis 2021)

 

 

Zu den Vorbereitungsmodulen

 

Modul 13 Pro
Theoriemodul: Grundlagen zu Kommunikation, Recht, QM/DS, Teamarbeit..., Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

Modul 16 Pro
Praxismodul: Einweisung Simulatoren, Skilltraining, Vorbereitung auf die praktische Prüfung mit Fallszenarien.